Alle Filmveranstaltungen
erscheinen regelmäßig unter “Termine”, sowie die Redaktion davon Kenntnis erhält.

Rückschau auf das Kurzfilmfestival Nord
am 02. und 03. November 2019 im Kino-Hotel Harsefeld

Eine Mehrheit der Clubmitglieder im Landesverband Nord hat sich in einer schriftlichen Umfrage dafür ausgesprochen, das im November 2018 eingeführte, anfangs etwas stockend laufende, neue Verfahren hinsichtlich Jurydiskussionen, Bewertung und Entscheidungsfindung vor den Nominierungen beizubehalten. Die notwendigen Verbesserungen wurden bereits eingeführt und weitere sollen zukünftig in die Prozesse einfließen.

Auch dieses Mal war das Publikum eingeladen, einen Preis zu vergeben.
Der Film “KRASSE HAUPTSTADT” (Von Rainer Drews und Sabine Matz) erfüllte die Erwartungen, gefolgt übrigens von “Eisenbahnromantik” (Wolfgang Janza) und “Namibia” (Christa Müller).

Folgende Filme wurden für besondere filmische Leistungen geehrt:
Programmnummer 3, “Künstliche Intelligenz” (Paul Zoellner) – Gelungene Gestaltung von Bild und Akustik.
Programmnummer 12, “KRASSE HAUPTSTADT” (Rainer Drews, Sabine Matz) – Gelungene Umsetzung einer besonderen Idee.
Programmnummer 22, “Evolution?” (Wilfried Waack) – Gelungene Umsetzung einer besonderen Idee.

Folgende Filme wurden für die Weitermeldung an Bundesfilmfestivals nominiert (endgültige Entscheidung erfolgt, nachdem die Filme der LandesFilmFestivals im Frühjahr 2020 hinzugekommen sind):
Programmnummer 6, “Wo Tod und Leben sich begegnen” (Norbert Meyer) – Fuldabrück
Programmnummer 9, “Zwang” (Annika Scherer, Rika von der Heide, Kira Saphar, Jette Siebke – Junger Film Nord) – Schrobenhausen
Programmnummer 12 “KRASSE HAUPTSTADT” (Rainer Drews, Sabine Matz) – Fuldabrück
Programmnummer 16 “Verlorene Paradiese” (Norbert Schwarzschulz) – Castrop-Rauxel

Im Jungen Film Nord wurden drei Preise vergeben:
Programmnummer 9, “Zwang” (Annika Scherer,
Rika von der Heide, Kira Saphar,Jette Siebke) – 1. Preis
Programmnummer 8, “draußen” (Johannes Köster, Film AG Freie Christliche Schule Ostfriesland) – 2. Preis
Programmnummer 7, “Zu Spät” (Annika Scherer,
Rika von der Heide, Mavie Walker) – 3. Preis
Irrtümer vorbehalten.

Siehe die offizielle PDF “ERGEBNISSE KFFN 03.11.2019” zum Herunterladen und Ausdrucken.

 ERGEBNISSE KFFN 03.11.2019

Einladung KFF NORD 11-2019

 KFFN-2019-11-FILMMELDUNGEN-WEB

Rückblende auf das Kurzfilmfestival Nord
am 23. und 24. März 2019 im Kino-Hotel Harsefeld

Was die im November 2018 eingeführten organisatorischen Veränderungen im Verfahren angeht, wurde mit leichten Nachbesserungen an der Jurydiskussion, Bewertung und Entscheidungsfindung festgehalten, weil diese Frühjahrsversion mit der Veranstaltung im vorherigen Herbst eine Wettbewerbssaison bildet. Die Autoren beider Festivals konnten also erwarten, dass die Einordnung ihrer Filme auf die gleiche Art stattfinden würde. Und so war es.

Dabei wurden keine bedeutungslosen Preise mit wenig besagenden Namen (1., 2., 3.) mehr verteilt, sondern besondere filmische Leistungen (z.B. Plot, Recherche, Dramaturgie, Zusammenspiel und Wirkung von Musik, Kommentar, Schnitt, Visuelles, Sounddesign) beispielgebend hervorgehoben und mit Urkunden bedacht. Näheres unten in dem Ergebnisdokument.

Die Weitermeldungen zu den Bundesfilmfestspielen des BDFA ist vielen Autoren die erstrebenswerteste Auszeichnung. Gemeinsam mit den Ergebnissen des Herbstfestivals (und nicht zu vergessen: den Beiträgen aus Schleswig-Holstein) wurden nun die besonders geeigneten Filme dieses Festivals zur Teilnahme an den BFF nominiert.
Wir gratulieren allen Ausgezeichneten und danken allen Autor(in)en!

Das liest sich nun sehr wettbewerbstechnisch. Damit ist ein Filmfestival aber bei weitem nicht vollständig beschrieben. Der Landesverband zeigte Bewegung durch Neuerungen wie die Vorführung eines Krimis in Spielfilmlänge, dann einen kurzweiligen Minutencup und wie bei der Sonderveranstaltung “Junger Film” eine engagierte Autorin die Herzen der Zuschauer eroberte. Um dazu auch noch die emotionale Seite und die gute Stimmung im Kreise von Filmfreunden zu erfassen, hat die Redaktion einen Teilnehmer um einen Erlebnisbericht gebeten, der hier erscheinen wird.
Wir gratulieren allen Ausgezeichneten und danken al
len Autor(in)en!

FILMMELDUNGEN-2019-03

Ergebnisse 2019-03

Bericht zum KFFN

Rückblick auf das Kurzfilmfestival Nord
am 3. und 4. November 2018 im Kino-Hotel Harsefeld

Das Kurzfilmfestival trat zum vierten Mal an die Stelle der bisherigen Landesfilmfestivals in Niedersachsen und Nordwest und brachte in entspannter und gut gelaunter Atmosphäre einige Neuerungen, wie etwa einen Vorsitzenden am filmbegleitenden Kinoklavier, vor allem aber bei der Jurydiskussion, Bewertung und Entscheidungsfindung. So wurden keine bedeutungslosen Preise mit wenig besagenden Namen (1., 2., 3.) mehr verteilt, sondern besondere filmische Leistungen (z.B. Plot, Recherche, Dramaturgie, Zusammenspiel und Wirkung von Musik, Kommentar, Schnitt, Visuelles, Sounddesign) beispielgebend hervorgehoben und mit Urkunden bedacht. Näheres unten in dem Ergebnisdokument.
Die Herbstversion 2018 bildet zusammen mit der Frühjahrsausgabe im März 2019 die Wettbewerbssaison 18 / 19. Besonders geeignete Filme dieser Ausgabe wurden
zur Weiterleitung zu den Bundesfilmfestspielen des BDFA im nächsten Jahr vorgemerkt. Die endgültige Weiterleitung erfolgt dann gemeinsam mit der Auswahl von Filmen im März.
Wir gratulieren allen Ausgezeichneten und danken al
len Autor(in)en!