Filmfestivals?

Als NAFF wurden sie vom Landesverband Niedersachsen mit wechselnden Spielorten veranstaltet, als NWDAFF vom Landesverband Nord West fanden die Filmfestspiele in den letzten Jahren durchweg im Kino-Hotel Meyer in Harsefeld statt.
Auch nach Vereinigung der Landesverbände zum BDFA-Nord möchten wir an dieser Stätte als Hauptspielort festhalten. Das hat gute Gründe:
Wohnen, essen und feiern in den filmthematisch gestalteten Räumlichkeiten des Hotels und Filme erleben und diskutieren im Kinosaal, wo eine Dolby-Anlage und ein moderner 2k – Kinoprojektor unseren Filmen den letzten Schliff geben.

Schon wegen der Neugründung des Verbands, aber auch wegen der künstlerischen Ausrichtung musste der Name sich ändern. Die Mitgliederversammlung im Januar 2017 empfand “Kurzfilmfestival Nord” als die am besten passende Bezeichnung.

Derartige Filmfestivals sind Veranstaltungen eines Landesverbandes oder Wettbewerbverbundes im BDFA (Bundesverband Deutscher Filmautoren). Sie sind im Rahmen des Regelwerks des Dachverbandes berechtigt, hierher gemeldete Filme für BDFA-Bundesfilmfestivals zu nominieren.

Der Eintritt ist frei und wir freuen uns auf den Besuch jedes(r) Filminteressierten! Eine Jury diskutiert öffentlich jeden gezeigten Film.

Das nächst Kurzfilmfestival Nord siehe Terminübersicht.

Mehr als 25 Jahre veranstaltete schon der Landesverband Nordwest Filmfestivals, Seminare und Tagungen im Kino – Hotel Meyer, Marktstraße 19, 21698 Harsefeld. Und das bleibt so.
Der Familienbetrieb unter Leitung von Frau Marga Engelmann (geb. Meyer) und nun auch ihrem Sohn Martin empfängt uns stets mit großer Herzlichkeit. Die Atmosphäre wird von allen Besuchern hoch geschätzt. Für uns ist dieser Ort nicht nur angenehm, sondern auch praktisch: Schlafen in Zimmern nach Wahl, moderne Tagungsräume, filmthematisch ausgerichtete Gastronomie und vor allem das vielfach ausgezeichnete Kino im Haus, da gerät jedes Festival zu einem der kurzen Wege und einem Ort der Begegnung von Filmbegeisterten.

Wir dürfen nicht nur das (Verzehr-) Kino mitbenutzen, sondern uns steht auch der professionelle, moderne 2k – Kinoprojektor und die ebenfalls digitale Tonanlage mit einer nie dagewesenen Bild- und Tonqualität zur Verfügung. Und das an einer Traditionsspielstätte, wo schon 1928 Filme vorgeführt wurden! Fast unmerklich geht ein Wind der Zeiten in diesen Räumen, der jeden Besucher unwillkürlich in seinen Bann zieht…

 

Der BDFA-Nord richtet als Landesverband in einer Wettbewerbssaison, die jeweils vom Herbst bis zum Frühjahr reicht, zwei Filmfestivals aus.

Wir nennen unsere Veranstaltung Kurzfilmfestival Nord. Es ist, wie auch die Festivals der anderen Landesverbände, im Sinne des BDFA ein Landesfilmfestival (LFF). Hier können nur Filme teilnehmen, die aus der vorhergehenden Ebene weitergemeldet wurden.

Bei uns wird die Basisebene von den Clubs gebildet. Diese veranstalten Clubwettbewerbe oder besondere Vorführungen, um die geigneten Filme ihrer Mitglieder oder von Einzelmitgliedern des BDFA oder von Filmemachern, die noch keine BDFA-Mitgliedschaft haben, für das Kurzfilmfestival Nord auszuwählen.

Landesfilmfestivals finden in den neu gebildeten 6 Bereichen des BDFA statt. Diese können auch aus Wettbewerbsgemeinschaften mehrerer Landesverbände bestehen. Bei unserem Landesfilmfestival unternimmt es eine öffentlich diskutierende Jury, die Filme hinsichtlich der filmischen Qualität zu analysieren, einzuordnen und mit 1., 2. und 3. Preisen auszuzeichnen. Ein Auswahlgremium teilt die besten Filme in drei Kategorien ein und meldet sie nach dem LFF im Frühjahr – unter Berücksichtigung bereits nominierter Werke aus dem Herbstfestival – zu einem der 5 BDFA-Bundesfilmfestivals weiter. Diese sind:

– BFF Schrobenhausen (Fiction, umfasst Spielfilm, Fantex, Trickfilm, Videoclip, sofern die Filme nicht überwiegend dokumentarisch sind)
– BFF Blieskastel (Natur)
– BFF Dortmund (dokumentarisch)
– BFF Dorfen (dokumentarisch)
– BFF Fuldabrück (dokumentarisch)

Aus dieser höchsten Wettbewerbsebene können – nach Jurydiskussionen ausgezeichnete und von  Auswahlgremien begutachtete Filme – sogar noch weiter gelangen:

Der BDFA veranstaltet jedes Jahr die Deutschen Filmfestspiele (DAFF), wo die besten Filme des Jahres in einem besonders feierlichen Rahmen aufgeführt und in einer Gesprächsrunde diskutiert werden. Die Gesprächsrunde beschließt über die Vergabe von Obelisken und Sonderpreise. Im internationalen Rahmen gibt es die UNICA (im schicken angelsächsischem Sprachgebrauch jetzt World Movie Contest genannt), zu der nur Filme zugelassen werden, die bei der DAFF qualifiziert wurden.