Masuren – ein großartiger Filmabend
NABU-Harzvorland hatte ins Jacobsen-Haus eingeladen
Seesen / Bad Gandersheim
Am Freitag lief im Bürgersaal im Jacobsen-Haus in Seesen der Film „ Masuren“ – Natur erleben im Nordosten Polens. Wölfe, Drosselrohrsänger, Wisente und, und ….. Groß- und Detailaufnahmen ließen die Zuschauer die Natur in beeindruckender Intensität erleben. Der Film entstand während mehrerer Jahre bei geduldigem Beobachten in der ursprünglichen Wald- und Seenlandschaft. Tagelang musste Werner Rohlmann, der Autor des Films, immer wieder im unbequemen Tarnzelt ausharren, um zum Beispiel den Eisvogel beim Fischfang und der Fütterung seiner Jungen
„ einzufangen“.
Es ist erstaunlich, wie nah er den Tieren kam, ohne sie zu stören. Dabei entstanden so fesselnde Filmsequenzen, dass der Zuschauer gelegentlich das Gefühl hatte, er säße mit im Tarnzelt, obwohl sein Platz auf einem bequemen Stuhl im Bürgersaal war.
Beim Bundesfilmfestival Natur errang Werner Rohlmann unter 33 vorausgesuchten Filmen verdient den 1. Preis „ Goldener Schmetterling“. Die Zuschauer im Bürgersaal kamen voll auf ihre Kosten. Sie waren begeistert. Den Naturinteressierten, die nicht dabei waren, ist etwas ganz besonderes entgangen. (Gandersheimer Kreisblatt 29.11.2017 Redaktion)
m.f.G.d.A.

DIE Traditionsveranstaltung der Bremer Filmamateure e.V. wurde fortgeführt

Die Bremer Filmamateure e. V. und ihr Clubleiter Wolfgang Janza hatten zur 33. Bremer Kurzfilmschau eingeladen, die am 22. 11. 2017 im Hotel Robben / Grollander Krug stattgefunden hat.

Unter dem Link links ist der Bericht im PDF zu finden.

Bergedorfer Filmschau 2017

Auch in diesem Jahr, am Sonnabend, den 28. Oktober, haben die Bergedorfer Filmer ihre traditionelle, aber keineswegs altmodische Bergedorfer Filmschau veranstaltet. Diesmal in ihrem Clubraum an der Wentorfer Straße. Siehe anliegenden Bericht.

Info und Kontakt: Helmut G. Lange,Tel.: 040 670 07 01
www.bergedorfer-filmer.de

Unser BDFA-Präsident Marcus Siebler
mit Programm zu Besuch im Norden:

“Shorts Made In Bavaria”

Das war am:

  •  Samstag, 21. Oktober 2017, Harsefelder Lichtspiele
  • Sonntag, 22. Oktober 2017, Aula der Katharinenschule in der Hafencity

Dazu nun zwei lebendige Berichte über dies Ereignis

Die Berichte: Marcus Siebler im Norden

Das Programm: SHORTS MADE IN BAVARIA

18. Bremer Filmschau

Am Sonntag, den 15. Oktober 2017 versammelten sich an einem der seltenen spätsommerlichen Nachmittage dennoch einige Unentwegte aus Hamburg, Rastede, Achim und Bremen zum Filmegucken im blauen Kinosaal des Kulturzentrums Alter Schützenhof (Kasch) in Achim.

Sie wurden nicht enttäuscht. Autoren aus Norddeutschland entführten sie  mittels 13 eigener Produktionen, beispielsweise in zwei trickfilmartige Neuinterpretationen der biblischen Geschichte, auf einen Familienausflug der dritten Generation zur Großen Düne am Haff, ins 3D-animierte Innenleben der Oberneulander Mühle, auf Reisen ins restaurierte Breslau und in Irlands Osten, zu einer gereimten Katzenwäsche  in Apfelgläsern und auf einen kundig geführten Rundgang durch das so noch nicht gesehene Singapur. In der Kaffepause, während der auch Kuchen mit Selbstbackanmutung trockenen Fingers gewählt werden konnte, blieb reichlich Zeit für einen gemütlichen Austausch mit den Autoren. (Kann sein, dass der Berichterstatter etwas durcheinander gebracht hat. Schauen Sie deswegen ruhig in den Programmablauf unten).

Dies war die Einladung zur 18.Bremer Filmschau

und dies war das Programm

Hamburger Filmtag
01.10.2017

Hamburger Filmautoren e.V.

Die Hamburger Filmautoren veranstalten seit Jahren den Hamburger Filmtag im Eidelstedter Bürgerhaus. Immer wieder gelingt ihnen eine frische und sehenswerte Zusammenstellung der Autorenfilme. Zu diesem Ereignis hat Max Conradt einen Bericht geschrieben:

Bericht HaFiT2017