In letzter Zeit werden viele der Verbesserung dienende Änderungen eingeführt. Der folgende Text ist deswegen so lange nicht verbindlich, bis feststeht, wie sich die Mitglieder des Verbands über die Vorgehensweise und Organisation entschieden haben. Bitte beachten Sie daher die aktuellen Rundschreiben des Vorstands. Stand: 11.10.2019

Zum Meldeverfahren:

Meldebeginn: 
Meldeschluss: 
Meldegebühr: 10 € pro Film (bitte vorher aufs Vereinskonto überweisen). Autoren bekommen das Programmheft gratis.

ALLE Filme müssen zum Eintritt in die Wettbewerbsschiene des BDFA über den elektronischen Meldebogen des BDFA über dessen Webseite gemeldet werden:
bdfa.de/festivals/film-einreichen/
Lesen Sie zuerst die praktische Bedienungsanleitung “Filmmeldebogen im Zeichen der Zeit” und halten Sie dort genannte Vorlagen bereit.
Dann gehen Sie darunter mit “Hier Film einreichen” in die BDFA-Datenbank. Dort zuerst angeben: Landesverband Nord und dies bestätigen. Damit sind Sie im bedienergeführten Startmenü der Datenbank. 
Es ist möglich, die Filme online einzureichen. Dazu müssen sie auf eine anerkannte Plattform (Vimeo, Google Drive, u.a.) hochgeladen worden sein. Links und Passwort sind im Meldebogen anzugeben. Bei Online-Meldung des Films entfällt die Übersendung des Films per Datenträger (DVD, Stick).

a) Klubmitglieder: Führen Sie den Film rechtzeitig in dem Klub vor, dessen Mitglied Sie sind. Wenn er das Wohlwollen der Mehrheit findet und zum KFF-Nord gehen soll, geben Sie den Film dem Clubleiter oder laden das Werk online auf eine Plattform hoch. Dann melden Sie den Film über den selbsterklärenden, “elektronischen” Meldebogen auf der Seite: BDFA – Film melden an, unterschreiben Sie den Bogen. Danach geben Sie den Meldebogen dem Clubleiter. Dieser trägt den “Wettbewerb Stufe 1” und die Weitermeldung zum KFF Nord ein und unterschreibt. Der Clubleiter verschickt Meldebogen und ggf. den Film als Datenträger an Klaus Brachmann, Neckarstraße 26, 28816 Stuhr. Dieser wird durch den Online-Zugang auch die Downloadadresse erhalten.

b) Einzelmitglieder: Führen Sie den Film in einem BDFA-Nord-Club Ihrer Wahl vor. Dann läuft das Verfahren wie bei Clubmitgliedern.

c) Nichtmitglieder: Grundsätzlich darf jeder Filmer einen Film zu einem BDFA-Wettbewerb melden. Die Vorgehensweise ist dabei die gleiche wie bei Einzelmitgliedern. Außerdem können Nichtmitglieder ihr Werk im freien Wettbewerb an den Vorstand des Landesverbands einreichen.

d) Junger Film Nord: Ist durch den Landesverband Nord dieses Festival ausgeschrieben (s. Landesverbandsseite), müssen diese Filme auch über den Landesverband gemeldet werden. Zusätzlich muss die Datei „Meldung zum Wettbewerb Junger Film Nord“ von der Homepage des BDFA-NORD e.V. heruntergeladen, ausgefüllt und unterschrieben eingereicht werden. Berechtigt sind Schüler- und Jugendgruppen sowie Autorinnen / Autoren ab einem vorher festgelegten Jahrgang. Ein Gremium sichtet die Filme, darum ist für diese Autorengruppe auf das vorgeschobene Datum für den Meldeschluss besonders zu achten.

Ausnahmen:
Manche Einzel- oder Nichtmitglieder haben keinen Club zur Vorführung in der Nähe. In diesem Fall können Sie den Film mit dem bereits ausgefüllten Meldebogen nach Rücksprache an einen Clubleiter schicken.

Änderungen an Datenbankeinträgen:
Sollten Sie Ihren Film bereits elektronisch angemeldet haben und dann eine Änderung vornehmen, die einzutragen ist (Titel, Länge, Mitautoren etc.), oder ihn ganz löschen wollen, müssen Sie dem Landesverbandsvorsitzenden eine Nachricht zukommen lassen. Nur der 1. Vorsitzende des Landesverbands kann die Änderungen in der Datenbank vornehmen.Bitte den bekanntgegebenen Meldeschluss beachten (Das sind meist drei Wochen vor dem Kurzfilmfestival Nord). Bis dahin muss der Film bei Klaus Brachmann eingegangen sein!

Technisches:
Wegen Überspielung der Filme für das KFF auf einen Media-Player bitten wir Sie, nur Mini-DV, HDV, DVD (möglichst ohne Authoring) und BluRay in den Formaten 4:3 oder 16:9 einzureichen. (Bei eventueller Weitermeldung zu einem BFF können andere Formate nicht verwendet werden.) HDV und AVCHD-Filme bitte zusätzlich als Daten-DVD einreichen (m2ts), da dies die Überspielung erleichtert. Liegen die Filme auf einer Online-Plattform, erleichtert dies die Weitergabe, es müssen dann auch keine zusätzlichen Datenträger eingereicht werden.
Im Zweifel fragen Sie bitte bei Rainer Drews nach.

Weiteres zu Formaten, Datenträger usw (nicht aktuell).